Strickjacke mit Lochmuster "Wellen"

Wellen: Strickjacke im Langzeit-Test

Eine Strickjacke, die man (fast) das ganze Jahr über tragen kann? „Wellen“ bestimmt! Na gut, Januar und Februar waren zu kalt, aber abgesehen davon habe ich diesen Cardigan jetzt fast ein Jahr lang ständig getragen. Ich wollte das Wendelstein-Garn einmal ganz anders verarbeiten und habe dickere Nadeln und ein Lochmuster ausprobiert …

Und das hat gut funktioniert! Durch das Lochmuster bekommen der Saum und die Ärmel hübsche Bogenkanten und die Jacke wirkt luftig genug um sie auch im Sommer mal drüberziehen zu können, wenn es kühl ist. Was hier in Bayern durchaus öfter vorkommen kann … Die guten Eigenschaften behält die Merinowolle: sie wärmt, ist weich und ausgesprochen robust. Die Fotos habe ich jetzt gemacht, nach einem Jahr Dauereinsatz. Über Kleidern, mit Jeans, lange oder kurze Ärmel drunter – die Jacke sieht immer noch super aus.

Cardigan "Wellen", handgestrickt

Besonders gerne mag ich die Blende/Bindeband-Lösung. Nachdem diverse Versuche, eine Blende anzustricken, nicht so wurden, wie ich mir das vorgestellt hatte, habe ich „Wellen“ eine Weile ganz ohne Blende getragen. Und habe festgestellt, dass ein Verschluss in Form von Knöpfen oder etwas ähnlichem mir nicht fehlt. Ich würde die Jacke gerne mal lose schließen können, mehr nicht. Eines Tages war dann auch die Idee da: im V-Ausschnitt-Bereich ein paar Reihen kraus rechts als Abschluss anzustricken und diese schmale Blende in Bindebänder auslaufen zu lassen. Ein verspieltes und zugleich praktisches kleines Detail, dass die Jacke für mich perfekt macht!

Detail aus Cardigan "Wellen"

Im unteren Bereich der Vorderteile bleiben die Kanten sozusagen „offen“, da bildet die Kettrandmasche den Abschluss.

Ich habe den Winter über noch eine zweite Variante gestrickt. Ich mag den Farbton „aubergine“ von Wendelstein Schafwolle so gerne und dachte mir, dass das eine schöne Winterjacke sein könnte. Aber ich habe festgestellt: hellere Farben sind besser, bei dem dunklen Garn kommt – wie man sieht – das Muster einfach nicht so gut zur Geltung. Diese Jacke ist deutlich weniger im Einsatz …

Strickjacke "Wellen" aubergine

So, und jetzt überlege ich, ob ich die Jacke in mehreren Größen ausrechnen und eine Anleitung schreiben soll. Nachdem das immer ein größeres Projekt ist, fehlt mir gerade etwas die Motivation. Aber das könnte sich ändern, wenn ich jetzt begeisterte Rückmeldungen bekommen sollte!? Ich freue mich auf viele Kommentare …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.